Ortung in den Bergen durchs Handy

Bei viele Familien ist wandern in den Bergen sehr beliebt. Andere gehen wiederum lieber im Winter in den Bergen Skifahren. Bei manche sogar suchen den Adrenalin-Kick bei gefährlichen Berg klettern. In allen Fällen haben die Berge Menschen schon seit vielen hundert Jahren magisch angezogen. Leider werden oft die Riesen von Menschen unterschätzt. So übernehmen sich oft unerfahrene Skifahrer mit gefährlichen und unsicheren Strecken. Die Rettungsdienste in den Ski-gebieten sind rund um die Uhr im Einsatz. Sehr häufig werden Sie zu Lawinen Einsätzen gerufen. Dann modernen Technik, können die Arbeiter vom Rettungsdienst mit Ihren modernen Geräten, die verschütteten Mensch orten. Das Gerät ist mit einem Radar ausgestattet, so das der verletzte Mensch schnell gefunden werden kann. Der Radar sagt die Position auf den Meter genau.

Handyortung in den Bergen

Ortung auch ohne Rettungsdienst?

Auch wenn die Rettungsdienste rund um die Uhr arbeiten, können Sie zu vielen Unglücksstellen sehr spät oder gar nicht erscheinen. Ein Mensch der in den Bergen gestürzt, eingeschneit oder sonst irgendwie verletzt ist, hat oft nur sehr wenig Zeit, durch die schweren Verletzungen. Selbst wenn man es schafft sofort Hilfe zu alarmieren, dauert oft bis zu 20 Minuten bis die Hilfe eintrifft. Es gibt aber noch andere Varianten wie Sie selbst schon mal zu der verletzen Person eilen können um Hilfe zu leisten. Installieren Sie sich am besten eine Ortung App, so das Sie immer wissen wo der andere gerade ist. Im Notfall kann man das Handy kostenlos orten. Dadurch das man schon für die App bezahlt hat, ist die Ortung kostenlos und schnell. Mit ein paar wenigen technischen Tricks, können Sie beruhigt in die Berge fahren. Das Skifahren macht auch besonders Spaß, wenn man sich sicher fühlt!